Canon EOS 60D

Beschreibung:

Die EOS 60D ist die erste Spiegelreflexkamera von Canon mit einem dreh- und schwenkbaren LC – Display. Das Display ist 7,7 Zentimeter groß, reflexionsarm und wasserabweisend und hat circa 1.040.000 Bildpunkte, ideal für die Ansicht von Bildern und Movies mit überzeugender Bildschärfe, komplett und dank Seitenverhältnis von 3:2 auch ohne störenden schwarzen Rand. Praktisch bei Aufnahmen aus ungünstiger Position: Im Live-View-Modus erscheint das Motiv in Echtzeit auf dem Monitor. Das dreh- und schwenkbare Display bewährt sich vor allem bei Tieraufnahmen, bei über Kopf gehaltener Kamera oder beim Fotografieren aus der Froschperspektive. Die optimierte Display-Vergütung erleichtert die Lesbarkeit auch an hellen Orten und aus verschiedenen Blickwinkeln. In einigen Programmen können im Live-View-Modus Fotos mit verschiedenen Seitenverhältnissen (3:2, 16:9, 4:3 und das quadratische 1:1) aufgenommen werden. Auf dem LCD ist dann eine entsprechende Markierung sichtbar. So gibt man der Kreativität noch mehr Spielraum.

Die EOS 60D eröffnet neue kreative Möglichkeiten mit ganz einfach anzuwendenden Effekten. Um neben der reinen Bildinformation auch die Atmosphäre einzufangen, kann die Aufnahme an Beleuchtung und Motivart in den Modi Porträt, Landschaft, Nahaufnahme, Sport, Nachtschnappschuss oder Auto mit Bildeffekten wie Lebendig, Weich, Warm, Kräftig, Kalt, Heller, Dunkler und Monochrom angepasst werden. In letzterem kann neben dem typischen Schwarzweiß-Foto auch noch eine Sepia- oder Blautönung gewählt werden. 

Die EOS 60D hat eine Moviefunktion für 1.920 x 1.080p Full-HD-Movies mit einer wählbaren Bildfrequenz von 30, 25 oder 24 Bildern pro Sekunde. Für Videos in 720p-Auflösung stehen Bildraten von 60 oder 50 Bildern pro Sekunde zur Verfügung. Mit der Movie-Ausschnitt-Funktion kann eine Aufzeichnung in VGA-Auflösung (640 x 480 Pixel) mit 7facher Telewirkung über die Sensormitte erfolgen – ideal für Aufnahmen von weit entfernten Motiven ohne Objektivwechsel.

Durch die vollständige manuelle Steuerung im Moviebereich hat der Anwender Einfluss auf Belichtung, Schärfentiefe und die Effekte, die sich dank der großen Auswahl an EF-Objektiven ergeben. Für den guten Ton bei der Videoaufzeichnung gibt es neben dem internen Monomikrofon einen Anschluss für ein externes Stereomikrofon.

 

Bedienungsanleitung:
 

Ausleihformat:
Wir haben von diesem Model zwei vorrätig und verleihen diese mit Zubehör (verschiedenen Objektiven, seperatem Akku und externem Blitz) in einer handlichen Tragetasche.

© paetowd

zurück