Dt. Jugendvideopreis 2016 – Worum geht es?

Der Deutsche Jugendvideopreis hat zwei Bereiche:

 

1. Allgemeiner Wettbewerb: Freie Themenwahl

Hier sind alle Themen und Umsetzungsformen möglich. Die Jury ist gespannt auf deine Produktionen mit originellen Ideen, eigenen Standpunkten und ungewöhnlichen Storys.

 

2. Jahresthema: ICH GLAUB‘ ES HACKT!

Manchmal ist man vollkommen genervt: Von seinen Eltern, Geschwistern oder Freunden. Oder man ärgert sich über eine Welt, die ungerecht scheint, in der die Dinge drunter und drüber gehen. Dann ist der Punkt gekommen, wo man aufstehen und rufen möchte: „Ich glaub‘ es hackt!“ Die Worte markieren eine Grenze, eine Schwelle, die überschritten, ein Tabu, das gebrochen wurde. Wo setzt du deine Grenze? Was ärgert dich und worüber regst du dich auf? Filme zu diesen Fragen stehen im Mittelpunkt des Jahresthemas des Deutschen Jugendvideopreises. Und zwar bezogen auf den Wahnsinn im Real Life – und in den Welten der digitalen Datenströme. Welchen Stellenwert haben persönliche Daten in unserer digitalen Welt? Verlieren wir die Kontrolle über unser Leben, oder ist das alles nur halb so wild? Wir sind gespannt auf deine Filme über Datenklau, Überwachung und Privatsphäre in einer vernetzten Welt. (Filmlänge max. 15 Min.)

 

 

© paetowd

zurück