Dt. Jugendvideopreis 2015 – Worum geht es?

Der Deutsche Jugendvideopreis hat zwei Bereiche:

 

1. Allgemeiner Wettbewerb: Freie Themenwahl

In diesem Bereich sind alle Themen und Umsetzungsformen möglich. Die Jury ist gespannt auf die neuesten Produktionen mit originellen Ideen, eigenen Standpunkten und ungewöhnlichen Storys. 

 

2. Jahres-Special: Animationen & Experimente

Animationsfilme und Videoexperimente sind beim Deutschen Jugendvideopreis sehr willkommen. Gefragt sind sämtliche technischen Spielarten: Legetrick, Brickfilm, 3D-Animation – alles geht. Die Filme können eine Geschichte erzählen, Mediengrenzen ausloten und Videokunst vom Feinsten sein.

Und: Wir freuen uns auch auf experimentelle Clips mit Smartphones und Tablets, gestaltet mit den Apps deiner Wahl. (Filmlänge max. 15 Min.)

 

Umsetzung

Mit welcher Technik die Filme produziert werden, spielt keine Rolle. Entscheidend sind die Story und eine interessante Machart. Spielfilme und Dokumentationen sind ebenso möglich, wie computergenerierte Kurzfilme, Videoclips, Musikvideos und Handy-Movies.

 

© paetowd

zurück