Jugendvideopreis – Worum geht es?

Der Deutsche Jugendvideopreis hat zwei Bereiche:

 

  • Allgemeiner Wettbewerb: Freie Themenwahl

In diesem Bereich sind alle Themen und Umsetzungsformen möglich. Die Jury ist gespannt auf die neuesten Produktionen mit originellen Ideen, eigenen Standpunkten und ungewöhnlichen Storys.

  • Themen-Special: CRASH-KABOOM

Lass es in deinem Film so richtig krachen! Ob in der fantasievollen Umsetzung einer Geschichte oder der filmischen Adaption eines Games. Ob in einem Animations-Movie oder einem anderen Film-Genre. Auf den zweiten Blick bietet das Thema CRASH-KABOOM aber auch Raum für weitere Assoziationen: zu gesellschaftlichen Konflikten, zur Finanzkrise, zum medialen, emotionalen und sonstigen Overkill… CRASH-KABOOM ist immer und überall, und manchmal entsteht dann etwas Neues. Wir sind gespannt! Auf deine Ideen, deine Story, deinen Film. (Filmlänge max. 15 Min.)

 

Plus: The Best of Animation

Der Deutsche Jugendvideopreis ist auch ein Forum für Animationsfilme. Ob klassisch gezeichnet, mit der Trickbox gedreht oder am Computer produziert. In 2D oder 3D, als Flash oder Machinima.

Umsetzung
Mit welcher Technik die Filme produziert werden, spielt keine Rolle. Entscheidend sind die Story und eine interessante Machart. Spielfilme und Dokumentationen sind ebenso möglich, wie computergenerierte Kurzfilme, Videoclips, Musikvideos und Handy-Movies.

 

zurück